KAMINOFEN - LEXIKON

das ABC der Technik für Ofenkäufer

A       B         D               G       H      I      K      

  M      N     O        P      Q     R      S       T     U      V      W     Z

 HOME

Leistung
Die Leistung eines Ofens wird in Kilowatt "kw" angegeben. Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten (Raumhöhe, Isolation etc) können Sie mit 1 kw 10 bis 20qm Wohnfläche heizen. Mit 10 kw heizen Sie ein Haus, vorausgesetzt Sie können die Wärme darin verteilen. Oft ist der Ofen, der nach Ihrem Gefühl in  einen Raum  passt, von der Leistung her überdimensioniert, der mit der angepassten Leistung sieht aber im Raum mickerig aus. Lassen Sie sich beraten!

Luftzufuhr
Die Zufuhr der Verbrennungsluft erfolgt gesteuert über geregelte Einlässe: Die Primärluft wird häufig über eine regelbare Öffnung in der Aschenlade zugeführt. Sie kommt durch den geöffneten Rüttelrost von unten ins Feuer und hilft, dieses zu starten. Die Sekundärluft ist  die geregelte Luftmenge für die normale Verbrennung. Sie tritt meist im Holzfach über ein veränderbares Ventil in einen am Brennraum vorbeiführenden Kanal ein, in dem sie erhitzt wird. Diese heiße Luft erreicht den Brennraum über der Ofentür und hinterspült  die Scheibe. (Siehe "Scheibenspülung") . Die heiße Sekundärluft stellt sicher, dass die Zündtemperatur   der Gase meist erreicht wird. Manche Öfen besitzen darüber hinaus eine sog. Tertiärluft: Zusätzliche heiße Verbrennungsluft tritt im Brennraum oben unterhalb der Umlenkplatte aus und sorgt für die Nachverbrennung von noch nicht gezündeten Gasen, die sonst unverbrannt im Schornstein verschwinden würden.

 

 

 

 

 
(C) Arnulf Wenzel, Tüschau 5, 29482 Küsten   Die Nutzung des Textes (auch auszugsweise) ist untersagt & wird verfolgt
 Weitere Kaminofen-Info siehe  www.kaminoefen.com